VfR-Waldkatzenbach

Radsport - Fußball - Fitness

Logo zum Bike Festival

Sponsoren

MOSCA Strapping SystemsElektro WunderLogoGelita 200pxskd stadtmakler logo 173pxReha-Zentrum Neckar-OdenwaldSparkasse-Neckar-OdenwaldMühle GeßmannErdinger AlkoholfreiAndreas Huy GartengestaltungGrafikbüro Wildwuchs Logo sebamed Bike Day

 

 

 

Impressum



Am vergangenen Wochenende waren Mountainbiker vom VfR Waldkatzenbach auf verschiedenen Veranstaltungen vertreten.

So fand am Samstag den 02.07. rund um das Jagdschloss “Platte“ in Wiesbaden das 2. Rennen des Rhein-Main-Cups statt.

Bei leichtem Nieselregen fanden sich viele Biker zu den MTB Rennen in den verschiedenen Klassen von U5-U15 ein, unter anderem auch zwei Fahrer vom VfR Waldkatzenbach. In der Altersklasse U13 nahm Sarah Joho die insgesamt drei Runden in Angriff, die jeweils einen langen, kräftezehrenden Anstieg enthielten. Nach einem sehr anstrengenden Rennen konnte sich Sarah über den tollen 3. Platz freuen. Noch besser lief es für Ihren Bruder Silas Joho (Bike House Bühler Mosbach / Cube) in der Klasse U15. Nach einem hervorragenden Start, konnte er sich gleich in der Spitzengruppe festsetzen und nach einem harten Kampf mit seiner Konkurrenz konnte Silas am Ende seinen ersten Saisonsieg in der Wertungsklasse U 15 Hobby feiern. Am 20. August findet das nächste Rennen des Rhein-Main-Cups in Wiesbaden-Auringen statt.

Zeitgleich fand sich die Baden-Württembergische Mountainbike Elite in Warmbronn bei  Leonberg zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Cross-Country ein. Mit Lea Kumpf in der Klasse U13 und Hannes Banspach in der Klasse U19 starteten auch hier zwei Fahrer vom VfR Waldkatzenbach.

Das Rennen der Klasse U13 startete am Vormittag auf der tollen, aber durch den Regen vom Vortag aufgeweichten und dadurch sehr anspruchsvollen Strecke. Nach gutem Start konnte Lea Kumpf das Tempo der Spitzengruppe zwar nicht ganz halten, aber den Kampf um Platz vier mit zwei anderen Fahrerinnen führte sie lange Zeit an. Erst am letzten Anstieg, ca. 500m vor dem Ziel, unterlief ihr ein Fehler, so dass eine Konkurrentin vorbei fahren und gleich den entscheidenden Vorsprung herausfahren konnte. Aber mit dem 5. Platz bei der Baden Württembergischen Meisterschaft konnte sie letztendlich sehr zufrieden sein.

Im letzten Rennen des Tages ging dann Hannes Banspach (Bike House Bühler Mosbach) in der Klasse U19 auf eine längere und noch anspruchsvollere Strecke, die insgesamt sechs Mal durchfahren werden musste. Hannes fühlte sich gut in Form konnte aber das ganz schnelle Tempo der führenden  Kaderfahrer nicht mithalten. Am Ende war Hannes über einen 14. Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften zufrieden.

Im Bikepark Brandnertal im Voralberg / Österreich startete Marvin Kaufmann an diesem Wochenende beim iXS German Downhill Cup. Bereits am Samstag wurden die Vorläufe ausgetragen, wobei er hier durch einen Defekt am Stoßdämpfer nur den 73. Platz erreichte. Am Sonntag standen dann die Finalläufe an, wobei der Regen die Strecke in eine Schlammpiste verwandelt hatte. Marvin Kaufmann konnte mit dem reparierten Bike einen super Lauf hinlegen und kam schlussendlich auf dem tollen 4. Platz ins Ziel, lediglich 1,1 Sekunden von einem Podestplatz entfernt. In der Gesamtwertung konnte er sich nach vorne schieben und belegt hier ebenfalls den 4. Platz. Der nächste Lauf zum German Downhill Cup findet bereits vom 14.-16.07. in Ilmenau/Thüringen statt.

Bilder: v.l.n.r. Silas Joho (hintere Reihe Mitte, Hannes Banspach, Sarah Joho, Marvin Kaufmann, Lea Kumpf)

 

Latest New's

Trainingsauftakt Kinder- und Jugendtraining

Am Dienstag nach den Osterferien startet wieder unser Kinder- und Jugendtraining. Wir treffen uns am 10.04. um 17:30 Uhr am Sportplatz in Waldkatzenbach. Interessierte Kinder die schon sicher Rad fahren können, dürfen gerne unverbindlich reinschnuppern. Fahrrad, Helm und eine Trinkflasche sollten mitgebracht werden.

Wer noch Fragen hat, kann sich per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06274-927445 oder unsere Facebookseite informieren.

 

VfR veranstaltet Bezirkstraining

(maho) Dieser Tage starteten die Mountainbiker des VFR Waldkatzenbach mit einem besonderen Kinder- und Jugendtraining in die neue Saison. Dieses vom Radsportbezirk initiierte Mountainbiketraining zog wie in den Vorjahren, Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 14 Jahren an den Fuß des Katzenbuckels. Etliche der Interessierten scheuten die weite Anreise nicht und kamen aus Mannheim oder von der Bergstraße um sich von den dreizehn Trainern das sportliche Fahren mit dem Mountainbike zeigen zu lassen. Mit Kompetenz und Engagement vermittelten sie den 32 Mädchen unterschiedliche Fahrtechniken. Hierzu wurden die Kinder zunächst in leistungsgerechte Gruppen eingeteilt. An verschiedenen Stationen rund um das Vereinsgelände in Waldbrunn-Waldkatzenbach übten die Kinder unterschiedliche Brems- und Kurventechniken sowie das geschickte Überfahren von Hindernissen.

Zur Mittagspause wurden die Kinder mit einem warmen Mittagessen versorgt um sich danach in mehreren Gruppen zu Ausfahrten rund um den Hausberg Katzenbuckel aufzumachen.

Abschließend erhielt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer in gemütlicher Runde bei Kakao und Kuchen sein Teilnahmezertifikat.

Bild (maho): Das Bild zeigt die Teilnehmer und Trainer beim Bezirkstraining in Waldkatzenbach

 

Sportlerehrung für VfR Biker

Beim Neujahrempfanges der Gemeinde Waldbrunn am 06.01.2018 fand auch wieder die alljährliche Sportlerehrung statt. Auch dieses Jahr wurden wieder verschiedene Radsportler vom VfR Waldkatzenbach durch den Vorsitzenden des Sportausschusses der Gemeinde Waldbrunn, Hermann Döring, geehrt.

Die Geehrten des VfR sind im Einzelnen:

Bronzene Medaille

Domenico Craviolo: 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften

Hannes Banspach: Bezirksmeister

Lea Kumpf: Bezirksmeisterin

Alexander Schröder: 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften

Goldene Medaille

Michael Kochendörfer: Weltmeistertitel im Ultracycling Wettbewerb durch seinen Sieg beim Glockner Man in Österreich. Außerdem fuhr er Race arround Austria auf den vierten Gesamtrang.